Versicherungsschutz gegen Cyberkriminalität

  • Der Volksbank Vorarlberg Versicherungs-Makler reagiert auf die steigende Zahl von Cyberdelikten und bietet Cyberversicherungen für Unternehmen und Private an.

  • Volksbank Vorarlberg Versicherungs-Makler

    IT-Angriffe einzelner Krimineller und krimineller Organisationen auf die IT-Infrastruktur von Unternehmen, Behörden und auf Private nehmen rasant zu. „Daraus resultiert, dass auch die dadurch verursachten Schadenshöhen insgesamt markant ansteigen“, erklärt Dietmar Reicht, Leiter des Volksbank Vorarlberg Versicherungs-Maklers. Eine Studie des Beratungshauses KPMG zeigt auf, dass in den deutschsprachigen Ländern schon jedes vierte Unternehmen Opfer eines sogenannten Cyberdeliktes geworden ist. Die durchschnittliche Schadenshöhe der Unternehmen lag bei beträchtlichen 400.000 Euro. Andere Studien sehen sogar sowohl eine höhere Durchdringung mit Schäden als auch höhere Schadenssummen. Dennoch schrecken von Cyberattacken betroffene Unternehmen oder Institutionen davor zurück, diese auch zur Anzeige zu bringen. Dies hängt vor allem mit der Angst vor Reputationsschäden zusammen.

Auch KMU betroffen

  • Stark von Cyberattacken betroffen sind nicht nur große Industrieunternehmen, deren oft wertvolle Patente im Blickpunkt der Täter stehen, sondern auch der Mittelstand steht verstärkt im Fokus der Angreifer. So zeigte eine Studie von Corporate Trust, dass in Österreich 29,7 Prozent der mittelständischen Unternehmen, 28,6 Prozent der Konzerne und 23,3 Prozent der Kleinunternehmen betroffen sind. Der Maschinenbau ist die am stärksten in Mitleidenschaft gezogene Branche. „Im Fokus der Täter stehen aber vor allem auch Unternehmen, die eine Vielzahl von persönlichen Kundendaten speichern, welche nach einem erfolgreichen Angriff gezielt missbraucht und genutzt werden können“, weiß Dietmar Reicht. Schwere Angriffe können aber auch so weit gehen, dass sie die gesamte IT-Infrastruktur eines Unternehmens zum Erliegen bringen und dazu führen, dass ein betroffenes Unternehmen für geraume Zeit still steht.

Neu: Cyberversicherungen

  • Der Volksbank Vorarlberg Versicherungs-Makler bietet seinen Kunden daher seit kurzem Cyberversicherungen an. „Diese verfügen meist sowohl über eine Eigenschaden- als auch über eine Drittschadendeckung“, erklärt der Versicherungs-Experte. Zu den Deckungskomponenten der Drittschadenversicherung gehört die datenschutzrechtliche Haftpflichtversicherung. Sie deckt die Abwehrkosten und Haftung im Zusammenhang mit Verstößen gegen den Schutz von Personen- oder Unternehmensdaten ab. Zudem besteht auch Versicherungsschutz für Abwehrkosten und Haftung im Zusammenhang mit der Infizierung von Daten Dritter mit einem Virus etc. Auch Handlungen oder Fehler von Versicherten, die unbefugten Dritten den Zugang zu Daten ermöglicht haben oder der Diebstahl von Zugangscodes können versichert werden. Ein weiterer Deckungsbaustein betrifft Verstöße im Zusammenhang mit dem „geistigen Eigentum“. Aus der Perspektive von Schäden, welche das versicherte Unternehmen selbst im Falle einer Cyberattacke tangieren können, ist die Cyberversicherung oft mit einer „Unterbrechungsversicherung“ ausgestattet, welche Nettogewinneinbußen als Folge signifikanter, durch Verstöße gegen die Sicherheitsbestimmungen bedingter Störungen des Netzwerks abdeckt.

    Eine weitere Eigenschadenkomponente der Cyberversicherung stellt die Deckung gegen Cyber-Erpressung dar. Sie deckt Lösegeldzahlungen an Dritte ab. Fast immer Bestandteil der Cyberdeckung sind auch die Kosten für eigene Aufwände für die Wiederherstellung eigener Daten. Ebenso nicht zu unterschätzen ist die Rolle der Abdeckung von Bußgeldern von Datenschutzbehörden im Ausland für international tätige Unternehmen, sowie die Übernahme der Kosten für Sicherheitsexperten nach einer Cyberattacke.

Kontaktformular

  • Senden Sie Herrn Reicht Ihre Anfrage. Er wird sich in Kürze mit Ihnen in der gewünschten Form in Verbindung setzen.

  • Dietmar Reicht

    Dietmar Reicht
    Leiter Volksbank Vorarlberg Versicherungs-Makler

    Telefon: +43 (0)50 882-3914
    Fax: +43 (0)50 882-3919
    E-Mail: dietmar.reicht@vvb.at

Nachricht verfassen:

  • Mein Kontaktwunsch: *

  • Betreff *

  • Nachricht *

  • Anrede: *

  • Titel:

  • Vorname: *

  • Nachname: *

  • E-Mail: *

  • Sicherheitsabfrage: * ?

    Captcha