Ab sofort gibt's SPAREN 2.0

  • Das Bessere war schon immer der Feind des Guten. Deshalb präsentieren wir Ihnen jetzt Sparen 2.0. Eine moderne Alternative zum Sparbuch, individuell auf Ihre persönlichen Ziele abgestimmt.

Gestern vs. heute

  • Sparen ist für die Österreicher wichtig. 71,2%* legen regelmäßig etwas zur Seite – für Krankheit und Alter, für die Ausbildung ihrer Kinder und Enkel, für ein eigenes Zuhause, für besondere Lebenslagen. Viele setzen dabei nach wie vor auf klassische Sparformen, wie z.B. das Sparbuch.

    Noch vor wenigen Jahren konnten Zinsen dazu beitragen, das eigene Vermögen zu bewahren und wachsen zu lassen. Derzeit befinden wir uns jedoch in einer anhaltenden Niedrigzinsphase. Viele Veranlagungen führen bei Berücksichtigung der Inflation faktisch zur Vernichtung des aufgebauten Vermögens.
      Wie schnell verdoppelt sich angelegtes Kapital?
    In den 90ern musste man dafür nur ca. 18 Jahre warten. Und heute?

  • Fazit: Die Herausforderung unserer Zeit besteht darin, moderne Anlageformen unter Berücksichtigung der eigenen Risikoneigung sinnvoll zu nutzen.

Gut vs. Besser

  • Moderne Sparformen nutzen die vielfältigen Möglichkeiten des Wertpapiermarktes. Für Kleinanleger eignet sich hierbei besonders das Fondssparen.

    So lässt sich Sparen ganz einfach noch besser gestalten. Ganz im Sinne von Sparen 2.0.

    Alle Infos in Ihrer Volksbank Vorarlberg.

  • * Quelle: Bevölkerungsrepräsentative Studie von Union Investment, veröffentlicht im Mai 2016 und statistik.oenb.at (2016) Disclaimer: Dies ist eine Marketingmitteilung im Sinne des WAG. Die hier dargestellten Angaben dienen, trotz sorgfältiger Recherche, ausschließlich der unverbindlichen Information. Die Inhalte stellen weder ein Angebot bzw. eine Einladung zur Stellung eines Anbots zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten, noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf, oder eine sonstige vermögensbezogene, rechtliche oder steuerliche Beratung dar und dienen überdies nicht als Ersatz für eine umfassende Risikoaufklärung bzw. individuelle, fachgerechte Beratung. Nur im persönlichen Gespräch können die ausschlaggebenden persönlichen Verhältnisse und Ziele des Kunden ermittelt werden sowie eine dementsprechende Anlageform vorgeschlagen werden. Die Wert- und Ertragsentwicklungen von Investmentfonds können nicht mit Bestimmtheit vorausgesagt werden. Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Ausgabe- und Rücknahmespesen, Provisionen, Gebühren und andere Entgelte, sowie Steuern können sich mindernd auf die angeführte Bruttowertentwicklung (Rendite) auswirken. Die Volksbank Vorarlberg übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Druckfehler sind vorbehalten. Stand Jänner 2018